FAQs

Häufig gestellte Fragen

Moped darf man nach bestandener Moped-Prüfung ab dem 15. Lebensjahr fahren. Beim Motorrad hängt es von der Größe des Motors ab. Ab 16 Jahren darf ein Motorrad mit 125 ccm gefahren werden, immer vorausgesetzt, dass die entsprechende Lenkerberechtigung erworben wurde. 

Das Fahrzeug kann zu unseren Öffnungszeiten abgegeben werden. Wir melden uns dann telefonisch, wann es fertig ist. 

Man kann aber auch telefonisch einen Termin vereinbaren. 

Ja, bis 125 ccm, wenn ich den B Führerschein seid mind. 5 Jahren besitze und die „Code 111“-Ausbildung bei einer Fahrschule durchführe. 

Ja, bitte immer nach Bedarf die Kette ölen. Sie wird es mit einer höheren Lebensdauer danken. 

Wichtig ist, den Akku nicht bei Minus-Temperaturen im Freien zu lagern. Idealerweise sollte er halb voll eingelagert und nach spätersten acht Wochen etwas geladen werden, aber nicht bis zur Maximalladung. 

Wenn das Fahrrad, E-Bike, Moped, Roller oder Motorrad im Original-Zustand ist und die Service-Intervalle eingehalten wurden, hat man zwei Jahre Garantie. 

Auch wenn man wenig fährt, sollten die Reifen nach etwa vier Jahren erneuert werden, da der Gummi aushärtet. 

Alle Fahrzeuge bis Erstzulassung bis Februar 2020 müssen jährlich zur sogenannten „Pickerl“-Überprüfung.  

Alle Fahrzeuge mit Erstzulassung ab März 2020 das erste Mal nach drei Jahren, dann nach zwei Jahren und danach jährlich. 

Die Begutachtung kann ein Monat vor bzw. vier Monate nach dem gestanzten Monat auf der Plakette durchgeführt werden.  

Der Serviceintervall wird vom Hersteller vorgeschrieben und richtet sich nach einer entsprechenden Laufleistung bzw. man sollte jedenfalls einmal pro Jahr zum Service. 

Am besten ist es, man prüft es vor jeder Ausfahrt optisch bzw. alle drei bis vier Wochen mit der Pumpe.