AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 

 

Geltungsbereich 

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der 2RadLaller GmbH (in der Folge „Verkäufer“) gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer in Bezug auf die Waren im Shop abschließt.  

 

Zur Definition des „Verbrauchers“ im Sinn dieser AGB wird auf das Konsumentenschutz-Gesetz verwiesen, wonach dieser jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. 

 

Vertragsschluss 

 

Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.  

 

Der Kunde kann das Angebot über das Online-Bestellformular auf der Website des Verkäufers bzw. per E-Mail abgeben. Ebenso wird ein Kaufangebot abgegeben, indem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb legt. Durch Klicken auf den Bestell-Button wird ein rechtlich bindendes Vertragsangebot abgegeben. 

 

Der Verkäufer bestätigt den Eingang des Angebotes des Kunden innerhalb von fünf Arbeitstagen (Dienstag-Samstag) in schriftlicher Form, etwa per Mail oder Fax. Bei vereinbarter Übergabe der Ware vor Ort im Ladengeschäft des Verkäufers wird der Kaufvertrag mit der Übergabe der Ware und Bezahlung des Kaufpreises geschlossen. Insofern kommt ausdrücklich kein Rechtsgeschäft gemäß Fernabsatzgesetz zustande und die diesbezüglichen Widerrufsbedingungen mit 14-tägiger Rücktrittsfrist kommen nicht zum Tragen. 

 

Die auf der Website ausgestellten Waren dienen lediglich als Anschauung und zu Illustration des Angebotes. In Ausnahmefällen ist auch die Lieferung der Ware per Spedition oder Post möglich. Dies muss jedoch individuell schriftlich vereinbart werden. In diesem Fall bitten wir Sie um eine Anfrage und wir teilen Ihnen in der Folge die Details der Lieferung und die Lieferkosten mit.  

 

Preise und Zahlungsbedingungen 

 

Bei den angegebenen Preisen handelt es sich, sofern sich aus den Produktbeschreibungen des Verkäufers nicht gegenteiliges ergibt, um Gesamtpreise inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.  

Eventuell anfallende Lieferkosten werden jedenfalls gesondert angegeben. 

 

Die Zahlungsmöglichkeiten werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt. Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben. 

Bei Zahlung mittels Kreditkarte erfolgt die Belastung Ihrer Kreditkarte mit Abschluss der Bestellung. 

 

Liefer- und Versandbedingungen 

 

Bei Selbstabholung informiert der Verkäufer den Kunden zunächst per E-Mail darüber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer am Sitz des Verkäufers abholen, selbstverständlich ohne Verrechnung etwaiger Versandkosten.  
Der Kaufvertrag kommt in diesem Fall vor Ort im Ladengeschäft mit der Übergabe der Ware und der Bezahlung des Kaufpreises zustande.  

 

Gewährleistung 

 

Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung. Wir bitten die Kunden, offensichtliche Schäden unverzüglich zu reklamieren und uns als Verkäufer darüber zu informieren. 

 

Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche. 

 

Schuldet der Verkäufer entsprechend des Vertrages neben der Warenlieferung auch die Montage, so gilt folgende Regelung: Der Verkäufer erbringt seine Leistungen nach seiner Wahl in eigener Person oder durch qualifiziertes, von ihm ausgewähltes Personal. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Auswahl einer bestimmten Person zur Durchführung der gewünschten Dienstleistung. 

 

Eigentumsvorbehalt 

 

Der Verkäufer behält sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der Ware vor. 

 

Anwendbares Recht und Gerichtsstand 

 

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Republik Österreich unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. 

Bei Streitfällen wird das sachlich und örtlich dem Firmensitz des Verkäufers nächstgelegenen Gericht vereinbart.  

 

Alternative Streitbeilegung 

 

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist. 

 

Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.